Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind. Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


Glutathion, Acetylcystein (NAC, ACC) - blöde Frage
#1

Mal ne blöde Frage:

Ich soll reduziertes Glutathion ergänzend zu den AB (Rifampicin+Azithromycin, ergänzend Oreganoöl) nehmen. Das soll ja beim Entgiften der Leber, zum Schutz der Mitochondrien etc. dienen.
z.B. https://www.imd-berlin.de/fachinformatio...mmunzellen
Glutathion wird wohl im Körper sehr schnell in die Aminosäuren zerlegt, aus denen es besteht Glycin, Cystein, Glutaminsäure. Daher könnte man es in liposomaler Form einnehmen, womit e vielleicht gleich direkt in die Zellen geht.
Ich habe mir aber reduziertes Glutathion in Kapseln gekauft. Jetzt die blöde Frage: wie schnell wird das denn schlecht? es steht bei mir seit ca 3 Monaten im nicht super warmen Badezimmer und jetzt riecht es ganz leicht nach faulen Eiern...? Hat jemand Erfahrung?
Ich hatte mir überlegt, statt dessen N-Acetylcystein (der bekannte Hustenlöser ACC oder NAC) zu nehmen, der ja Cystein als einen Baustein des Glutathions enthält, zugleich ist es ein Schleimlöser, der Biofilme angreifen kann, hierzu gibts ja schon einiges:

https://forum.onlyme-aktion.org/showthre...ht=cystein
https://forum.onlyme-aktion.org/showthre...hlight=ACC
Dieses ACC soll aber nach längerer Zeit auch leicht nach faulen Eiern riechen, ohne unbedingt schlecht zu sein, steht auf dem Beipackzettel. Man riecht ja diese Schwefelverbindungen schon bei kleinen Mengen, auch bei DSMO
Ich glaube, ich schmeiße meine guten teuren Glutathion-Kapseln weg und nehme das ACC...

Andrereseits ist es wohl doch nicht ganz einfach. Das künstliche ACC/NAC muss vom Körper erst in das eigentliche Cystein umgewandelt werden (das Acetyl muss ab), es könnte oxidativ statt antioxidativ wirken und den Spiegel an reduziertem Glutathion reduzieren, den man eigentlich haben möchte
https://efsa.onlinelibrary.wiley.com/doi...sa.2004.21

Wikipedia sagt zu Cystein:
Aus L-Cystein werden pharmazeutische Wirkstoffe hergestellt, z. B. (R)-S-Carboxymethylcystein und (R)-N-Acetylcystein (ACC bzw. NAC). Diese beiden Pharmawirkstoffe sollen als orale Mukolytika den oft zähen Bronchialschleim bei chronischer Bronchitis und chronisch obstruktiver Lungenerkrankung verflüssigen. Unter der Gabe von Cystein wird der im Verlauf dieser Erkrankungen vermehrt gebildete Bronchialschleim dünnflüssiger und kann so leichter abgehustet werden. Cystein steigert auch eine Reihe von Lymphozytenfunktionen, wie beispielsweise die zytotoxische T-Zellaktivität. (...) Diese grundlegenden Studien sprechen dafür, dass die Behandlung von Entzündungskrankheiten und AIDS mit Cystein damit möglicherweise nützlich sein könnten.
Cystein kann Schwermetall-Ionen komplexieren. (...)] Es ist ein Radikalfänger, der die zellschädigenden Stoffe unschädlich macht und für den in neueren Studien eine gewisse Vorbeugefunktion gegen neurodegenerative Erkrankungen postuliert wird.

Außerdem als Zusatz bei der industriellen Bäckerei. Und es wurde zuerst in Nierensteinen entdeckt. Und im Körper zu Taurin abgebaut, was ja auch manche einnehmen (Katzen brauchen es im Futter, im Gegensatz zu uns können sie es nicht im Körper bilden)
So, je mehr man sich mit dieser ganze Biochemie beschäftigt, desto verwirrender, ich hör jetzt auf damit.
Sorry, Sabine
Zitieren
Thanks given by: borrärger
#2

Sabine, wenn das Verfallsdatum überschritten wird, sollte man Medikamente immer entsorgen. Was genau da bei Umwandlungsprozessen entsteht, kann ich dir jetzt nicht sagen, vielleicht nur weniger Wirkung - möglich grundsätzlicher Art ist es, dass sich Stoffe bilden, die nicht zuträglich sind.

Die Überlegungen mit ACC hatte ich auch schon, ob das passt und genauso gut ist, weiß ich leider nicht, aber wesentlich billiger ist es und viel falsch kann da mE. nicht laufen.

Mitglied bei => Onlyme-Aktion.org

Wenn du strauchelst,
weil dir die Arbeit zu schwer wird,
möge die Erde tanzen,
um dir das Gleichgewicht wiederzugeben.
Zitieren
Thanks given by: Sabine , borrärger
#3

Hallo Sabine,

ich nehme tatsächlich beides, Acetylcystein schon fast 2 Jahre und Glutathion erst seit ca. 3 Wochen, mit nochmal deutlicher Verbesserung seit Einnahme Glutathion. Hatte eine Studie im Thread IGY dazu verlinkt, sehr interessant, die Wirkung aufs Immunsystem. Ich kann eine deutliche positive Wirkung bei mir feststellen.

Ich nehme beides aus Kostengründen in Pulverform, ist viiiiel günstiger als die Kapselform, , Messlöffelchen liegen anbei, alles bestelbar bei A......ansonsten auch bei den Bodybuildern erhältlich in Reinform, dort nochmals erheblich günstiger.
Geschmacklich ist es leicht säuerlich, in ein bisschen Wasser auflösen, trinken, fertig.

Viel Erfolg damit,
LG Fuxxi
Zitieren
Thanks given by: Boembel , borrärger , Sabine
#4

Wegen der Ähnlichkeiten im Stoffwechsel könnte auch Taurin als Alternative interessant sein. Oder in der Kombination, weil es den Bedarf an Glutathion (GSH) reduzieren kann bzw. reduziertes GSH schützt. Weil der Stoffwechsel dann dafür kein GSH zur Taurinsynthese verbrauchen muss...

- https://de.wikipedia.org/wiki/Glutathion...in-Reserve

Falls ein Phase II-Enzymdefekt vorliegt, wirkt sich die Kombi auch günstig auf die Entgiftungsleistung, i.B. für Schwermetalle aus.

- https://de.wikipedia.org/wiki/Glutathion...sformation
Zitieren
Thanks given by:
#5

Hallo Fuxxi,

danke für den Tipp, wie lange hält sich denn das Pulver in der angebrochenen Packung? 
Grundsätzlich geht es mir gegen den Strich, lauter Kapseln und Pulver mit Substanzen einzunehmen, die in einer gesunden normalen Ernährung enthalten sind. Aber solange jetzt die Leber durch Antibiotika (Rifampicin, Azithromycin nehme ich grade) besonders belastet ist, tut man ihr vielleicht schon was gutes mit dem reduzierten Glutathion. Wenn es denn in der Form dort ankommt, wo es soll.
Ich hab jetzt das ACC genommen, die schleimlösende Wirkung ist spürbar, aber sonst?

Grüße
Sabine
Zitieren
Thanks given by:
#6

Hallo Sabine,

lange, auf jeden Fall Monate, MHD ist aufgedruckt. In der Studie wird gerade auch die Aufnahme des Glutathion über den Darm nach oraler Einnahme untersucht, mit Erfolg, der Körper resorbiert es offenbar gut.

Viel Erfolg!

LG Fuxxi
Zitieren
Thanks given by: Sabine
#7

Danke noch!
Jetzt habe ich hier eine Seite gefunden, die die ständige oder überhöhte Einnahme von Cystein kritisch sieht:

https://nutriexperts.com/blog/aminosaeur...wirkungen/
Cystein ist keine essentielle Aminosäure. Unser Körper kann sie selber aus Methionin herstellen und das ist auch gut so. Cystein in angemessener Dosierung ist ein wichtiger Baustoff für unterschiedliche Funktionen im Körper. Auf der einen Seite wird er benötigt, um Glutathion – ein bekanntes Antioxidans – zu produzieren. Außerdem scheint Cystein Schwermetalle im Körper zu binden und ihm bei Entgiftungsprozessen unterstützen zu können. Vor allem aber wirkt Cystein als zentrales strukturgebendes Bindeglied für Eiweißstrukturen, um ihnen ihre typische spiralförmige Struktur zu geben ...Während Cystein in physiologischer Dosis viele durchaus positive Effekte auf den Körper hat, sorgt es im Übermaß für das Auflösen von Eiweißstrukturen [2]. Damit kann es unterschiedliche Enzyme und Organe im Körper negativ beeinflussen und langfristig sogar für signifikanten Schaden sorgen. Auf eine ähnliche Art und Weise funktioniert NAC – ein Schleimlöser. Durch eine hohe Cystein-Dosis kommt es zu einer Auflösung des Schleims, um ihn im Anschluss besser aus dem Körper zu transportierten. Ähnliche auflösende Effekte wurden aber unter anderem auch bei Schilddrüsenhormonen und anderen Systemen des Körpers beobachtet [3,4]. Das ist natürlich nicht wünschenswert und potentiell schädlich.
(Ich nehme an, die Original-Website ist englisch, insgesamt weiß ich nicht, wie seriös ich die Seite finde)

Eigentlich hatte ich im Internet nachsehen wollen, wo ich das bestellen kann.
Ich habe es sowieso schon wieder schleifen lassen, aber letztens, als ich mich ziemlich oll fühlte und dachte, es könnte eine Herxheimer-Reaktion sein, hab ich das NAC wieder 2-3 Tage genommen. Tja und es wurde besser, aber ob davon? Ich hatte das Gefühl- oder bildete mir ein, es täte mir gut. 
LG Sabine
Zitieren
Thanks given by:
#8

Möchte noch ergänzen, dass ich mir das Pulver (erstmal nur NAC, nicht Glutathion) besorgt habe, danke für den Tipp nochmal! Es kostet nur einen Bruchteil von den Sprudeltabletten. Ging sogar ohne den Versender mit A.
Ich nehme 500 mg, nicht durchgängig, sondern mehrere Tage, dann wieder mit Pause. Macht mich sehr durstig, muss viel trinken. Der schleimlösende Effekt ist deutlich. Ein überraschnder Effekt war die wohltuende Wirkung auf meine Ohren (Habe seit Jahren Gehörgangsekzeme mit häufigen Gehörgangsentzündungen, da lösen sich die Krusten).

Grüße, Sabine
Zitieren
Thanks given by: micci , borrärger


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 3 Gast/Gäste