Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind. Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


Probleme mit Kopfhaut, Schuppen (Schuppenpflechte?) Etc
#11

Hallo Jokra,
ich kann es Dir nicht wirklich erklären, wie man nicht den gesamten Beitrag als Bezugspunkt für einen Beitrag verkürzt einsetzen kann (zitieren), aber es gibt die Möglichkeit.
Dann wird es leserlicher.

Salz und Haut ein sehr umfängliches Thema. Schweiß hat Salz in sich, Tränen usw.
Im Blut und in den Körperflüssigkeiten beträgt sie ungefähr 0,9 Prozent. 
Demnach sind in einem Liter Blut neun Gramm Salz gelöst.
 Rund 150 bis 300 Gramm Salz enthält der Körper eines Erwachsenen, abhängig von Gewicht und Größe.

Salz wird in verschiedenen Produkten eingesetzt, Shampoo usw.
Meersalze haben ganz unterschiedliche Salzkonzentrationen, Ostsee unter 1%, Totes Meer um 28%. Mittelmeer um 3,5%.
Fünfmalklug - Warum ist das Meer nicht überall gleich salzig? - Einstein - SRF

Eigentlich wird angeraten nach dem Baden im Meerwasser den Körper mit Süßwasser zu säubern.
Das hat seinen Grund. 
Ich habe mit Salz schon einige Tierfelle gegerbt nicht nur mit Salz im Ursprünglichen Sinn, sondern Alaun kommt dazu.

Doch allein Salz, was immer eine bestimmte chemische Formel hat, egal ob es aus den Bergen kommt oder aus dem Meer hat Auswirkungen auf die Haut. Wenn es sich um eine Tierhaut handelt kann es Fäulnis verhindern, hat es konservierende Eigenschaften.
Das will man eigentlich seiner lebenden menschlichen Haut nicht antun, glaub mir.

. Durch  das Kochsalz wird der Haut Wasser und damit den Fäulnisbakterien die Existenzgrundlage  entzogen
Mehr
anleitung-zum-konservieren-von-fellen.pdf (gerberei-oettrich.de)

Und wenn JEMAND mal wieder 5 Euro für 100Gr.  Supersalz ausgibt, ... es gibt auf diesem Planeten nur 1 Salz.
Salz: Wie das Salz auf die Erde kam - Lebensmittel - Gesellschaft - Planet Wissen (planet-wissen.de)

Himalaya-Salz - was steckt dahinter? | Verbraucherzentrale.de

Salze schmecken manchmal unterschiedlich, häufig liegt es daran ob ein Dino oder ein Mammut in der Nähe verstorben war.
Tongue
Zitieren
Thanks given by:
#12

(31.03.2022, 00:44)fischera schrieb:  Hallo Jokra,
ich kann es Dir nicht wirklich erklären, wie man nicht den gesamten Beitrag als Bezugspunkt für einen Beitrag verkürzt einsetzen kann (zitieren), aber es gibt die Möglichkeit.
Dann wird es leserlicher.

Salz und Haut ein sehr umfängliches Thema. Schweiß hat Salz in sich, Tränen usw.
Im Blut und in den Körperflüssigkeiten beträgt sie ungefähr 0,9 Prozent. 
Demnach sind in einem Liter Blut neun Gramm Salz gelöst.
 Rund 150 bis 300 Gramm Salz enthält der Körper eines Erwachsenen, abhängig von Gewicht und Größe.

Salz wird in verschiedenen Produkten eingesetzt, Shampoo usw.
Meersalze haben ganz unterschiedliche Salzkonzentrationen, Ostsee unter 1%, Totes Meer um 28%. Mittelmeer um 3,5%.
Fünfmalklug - Warum ist das Meer nicht überall gleich salzig? - Einstein - SRF

Eigentlich wird angeraten nach dem Baden im Meerwasser den Körper mit Süßwasser zu säubern.
Das hat seinen Grund. 
Ich habe mit Salz schon einige Tierfelle gegerbt nicht nur mit Salz im Ursprünglichen Sinn, sondern Alaun kommt dazu.

Doch allein Salz, was immer eine bestimmte chemische Formel hat, egal ob es aus den Bergen kommt oder aus dem Meer hat Auswirkungen auf die Haut. Wenn es sich um eine Tierhaut handelt kann es Fäulnis verhindern, hat es konservierende Eigenschaften.
Das will man eigentlich seiner lebenden menschlichen Haut nicht antun, glaub mir.

. Durch  das Kochsalz wird der Haut Wasser und damit den Fäulnisbakterien die Existenzgrundlage  entzogen
Mehr
anleitung-zum-konservieren-von-fellen.pdf (gerberei-oettrich.de)

Und wenn JEMAND mal wieder 5 Euro für 100Gr.  Supersalz ausgibt, ... es gibt auf diesem Planeten nur 1 Salz.
Salz: Wie das Salz auf die Erde kam - Lebensmittel - Gesellschaft - Planet Wissen (planet-wissen.de)

Himalaya-Salz - was steckt dahinter? | Verbraucherzentrale.de

Salze schmecken manchmal unterschiedlich, häufig liegt es daran ob ein Dino oder ein Mammut in der Nähe verstorben war.
Tongue

Interessanter Artikel zum Thema Salz von der Verbraucherzentrale ... allerdings erzählen mir meine Spezis von denen ich finde dass sie extrem viel Ahnung in gesundheitlichen Themen haben,  dass das normale Speisesalz eben NICHT gesund ist, sie nennen es "weisses Gift" zB mit Zucker, Kuhmilch und Weizenmehl -- und dass dies eben nicht das gleiche ist wie gesundes Salz aus dem Meer oder das Himalaya Salz (aus Pakistan).
Zusätzlich scheint eine höhere Salzaufnahme tatsächlich gesundheitliche (positive) Auswirkungen zu haben,  bei manchen jedenfalls , siehe Vitamin C+Salz Therapie bei Borrelien oder lest mal das Buch "du bist nicht krank du bist nur durstig" vom iranischen Arzt Batmanghelidj kann ich nur empfehlen

Aber so viel zum Thema Einnahme..  bzgl Auswirkungen auf Haut habe ich aus meiner Zeit am Meer gemerkt: das Salzwasser (aber auch das Chlorwasser der Swimmingpools) hat meine Haut trockener gemacht,  aber die Probleme mit der Kopfhaut waren da kein Thema, im Gegenteil der Kopfhaut und den Haaren ging es sehr gut mit dem Meerwasser   Rolleyes
Zitieren
Thanks given by:
#13

Ergänzend zu den bisherigen Tipps würde ich mir auch die Pflegeprodukte anschauen. Das ist sehr unterschiedlich, was von wem vertragen wird und da kommt man vermutlich um Ausprobieren nicht herum. Bei Schuppen auf der Kopfhaut wird oft Ketoconazol-haltiges Shampoo empfohlen, das hat bei mir nicht wahnsinnig viel gebracht.

Ich mache seit ein paar Jahren sehr gute Erfahrungen mit fester Naturseife bzw. Shampoos. Bei mir u. a. aus Sheabutter und auch ohne natürliche Duftstoffe, es gibt aber auch welche mit. Seitdem deutlich weniger Probleme (bei der Kopfhaut keine) geringere Kosten (hält ewig) und quasi kein Plastikmüll mehr.

Wenn die Verdachtsdiagnose Schuppenflechte im Raum steht, würde ich diese unbedingt weiterhin dermatologisch (da gibt es leider auch Unterschiede) und je nach Beschwerdebild auch internistisch-rheumatologisch abklären lassen und Vorsicht bei immunmodulierenden Kräutern walten lassen.

We lay by cool still waters
And gazed into the sun
And like the moth's great imperfection
Succumbed to her fatal charm
Zitieren
Thanks given by:
#14

(01.04.2022, 16:28)Valtuille schrieb:  Ergänzend zu den bisherigen Tipps würde ich mir auch die Pflegeprodukte anschauen. Das ist sehr unterschiedlich, was von wem vertragen wird und da kommt man vermutlich um Ausprobieren nicht herum. Bei Schuppen auf der Kopfhaut wird oft Ketoconazol-haltiges Shampoo empfohlen, das hat bei mir nicht wahnsinnig viel gebracht.

Ich mache seit ein paar Jahren sehr gute Erfahrungen mit fester Naturseife bzw. Shampoos. Bei mir u. a. aus Sheabutter und auch ohne natürliche Duftstoffe, es gibt aber auch welche mit. Seitdem deutlich weniger Probleme (bei der Kopfhaut keine) geringere Kosten (hält ewig) und quasi kein Plastikmüll mehr.

Wenn die Verdachtsdiagnose Schuppenflechte im Raum steht, würde ich diese unbedingt weiterhin dermatologisch (da gibt es leider auch Unterschiede) und je nach Beschwerdebild auch internistisch-rheumatologisch abklären lassen und Vorsicht bei immunmodulierenden Kräutern walten lassen.
 
Mit Naturseife habe ich auch die besten Erfahrungen bisher gemacht.. zB Kokosölseife 

Aktuell (neu) probiere ich gerade ein Shampoo mit Teebaumöl (Empfehlung meiner Heilpraktikerin , hat auch gute Bewertungen bei Amazon zu diesem Thema) 

Dazu noch ein homöopathisches Mittel Sanukehl was gegen Mycobakterien helfen soll (wobei ich nicht glaube dass meine Kopfhaut Probleme durch Mycobakterien kommen) und noch ein homöopathisches Mittel: Cutro spag. Peka
Zitieren
Thanks given by:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste