Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind. Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


Nahrungsmittel während Antibiose
#1

Um Pilze zu vermeiden, sollte man wähend einer Antibiose bekanntlich auf alles Zuckrige verzichten. Daneben sind Milchprodukte verboten, weil die Wirkung des AB verschlechtert wird. Auch Alkohol ist tabu. Mein Menuplan ist dadurch arg geschrumpft und ich frage mich, ob man das wirklich so strikte handhaben sollte. Wie komme ich beispielsweise zu den Vitaminen, wenn ich keine Früchte mehr essen darf? Auch ist in so vielen Nahrungsmittel Zucker, man merkt das erst, wenn man gezwungen ist, auf die Inhaltsstoffe zu schauen. Und ist mal kein Zucker im Müesli oder der Schokolade, hat es garantiert ein Ersatzstoff auf Malzbasis.
Brot, Gemüse und Wasser, ist das alles?
Zitieren
Thanks given by:
#2

auf Milchprodukte musst du nicht komplett verzichten, nur ein paar Stunden vor und nach der AB Einnahme. Wegen des Kalziums.. das sellt sich quer, wenn AB aufgenommen werden soll. Kein Zucker? wusste ich nicht.

ich hoffe doch nicht dass Alkohol auf deinem täglichen Menue Plan steht .. schmunzel

gute Besserung Carlinsche

Hüte Dich,
alles zu begehren, was Du siehst;
alles zu glauben, was Du hörst;
alles zu sagen, was Du weißt;
alles zu tun, was Du kannst.
Zitieren
Thanks given by:
#3

Naja Zucker sollte man tatsächlich reduzieren, damit man sich keine Candida heranzüchtet. Im Maßen ist aber schon o.k. ... Obst sollte schon in Ordnung sein. Solange man nicht Unmengen an Süßigkeiten isst, sollte das alles kein Problem sein...
Zitieren
Thanks given by: carlinsche
#4

Zitat:Wie komme ich beispielsweise zu den Vitaminen, wenn ich keine Früchte mehr essen darf?
Ich mag eh Früchte nicht so. Ich esse viel Salat und Gemüse. Wäre vielleicht auch für dich etwas Vitamin.

Zitat:Daneben sind Milchprodukte verboten, weil die Wirkung des AB verschlechtert wird.
3 Std. vor und nach der Einnahme von Tetracyclinen (Minocyclin, Doxycyclin, Tetracyclin) sollten keine Milchprodukte konsumiert werden. Tetracycline werden in der Regel zweimal täglich eingenommen. Ich mach das jeweils morgens und abends. So kann ich mittags Milchprodukte futtern.

Zitat:Auch Alkohol ist tabu.
Ich hoffe mal, du ernährst dich nicht von alkoholischen Getränken. Ansonsten wärs sowieso höchste Zeit, deine Ernährung zu überdenken. Alkohol braucht der Körper nicht für eine ausgewogene Ernährung. Kommt halt immer darauf an, wie man einen solchen Verzicht wertet. Chance oder Strafe? Verzichten kann auch eine schöne Erfahrung sein.

Zitat:Auch ist in so vielen Nahrungsmittel Zucker, man merkt das erst, wenn man gezwungen ist, auf die Inhaltsstoffe zu schauen. Und ist mal kein Zucker im Müesli oder der Schokolade, hat es garantiert ein Ersatzstoff auf Malzbasis.
Auch Zucker braucht der Körper nicht. Der Entzug dauert längstens sieben Tage und nimmt mit jedem Tag ab. Wenn man selber kocht, kann man selbst bestimmen, was ins Futter reinkommt. Weil mir die Energie fehlt, jeden Tag gross zu kochen, koche ich vor und friere ein.

Du kannst natürlich auch auf die Therapien verzichten, dann kannst du konsumieren was und wieviel du willst. Es ist deine Entscheidung.

Zitat:Brot, Gemüse und Wasser, ist das alles?
Nö. Brot solltest du auch nicht zuviel essen und wenn dann möglichst Vollkorn, weil ausgemahlene Mehle im Darm auch schnell in Zucker gewandelt werden.

Mein lecker Speiseplan:
Knusprige Maiswaffeln statt Brot
Der schnelle Aufstrich: Ajvar mild oder scharf
Kartoffeln
Eier (mit Abstand zum AB wegen Eisen)
Fleisch, Fisch in Variationen
Salat, aktuell gibts wieder feinen Nüsslisalat
dazu selbst gemachte Salatsauce, natürlich auf Vorrat selbst gemacht
Gemüse: Broccoli, Lauch, Blumenkohl, Zucchetti, Rüebli etc. Das Angebot an hiesigem Gemüse und Salaten ist riesig im Moment.

LG, Regi

Je mehr ich über die Borreliose weiss, desto mehr weiss ich, dass man fast gar nichts weiss.

Nichts auf der Welt ist gefährlicher als aufrichtige Ignoranz und gewissenhafte Dummheit. (Martin Luther King)

Absenz von Evidenz bedeutet nicht Evidenz für Absenz
Zitieren
Thanks given by: leonie tomate , Niki , Amrei , Luddi
#5

Etwas Zucker kann man schon essen, finde ich. Halt möglichst wenig. Beim Obst ist es genauso. Bananen sind nicht so günstig.
Äpfel,selbst Kirschen und Heidelbeeren, haben mir keinen Pilz beschert.
Eine Tafel Schokolade, da war es dann geschehen (Pilz)...
Meiner Ansicht nach, die Menge machts, bezüglich der Pilzproblematik.
Zitieren
Thanks given by: Regi
#6

Ehrlich gesagt, habe ich mich während Antibiose nicht verrenkt beim Essen außer beim Zucker (hab ich ziemlich komplett eingestellt) und bei den Milchprodukten (zeitversetzt) .

Obst, Gemüse, Nudeln, Kartoffeln, Reis, Fleisch, Brot, Salat habe ich alles gegessen.

Man kann auch ein wenig vorbeugen. Hier hatten wir schon mal einiges zusammengetragen:

http://forum.onlyme-aktion.org/showthread.php?tid=1326

Liebe Grüße Urmel

Mitglied bei => Onlyme-Aktion.org

Like a bird on the wire
Like a drunk in a midnight choir
I have tried in my way to be free (Leonard Cohen)
 
Zitieren
Thanks given by: Hanna , leonie tomate , Regi , Greif , Amrei , Hydrangea , carlinsche
#7

Hallo Herbst,
ich habe Deinen Thread in die Rubrik "Unterstützende Maßnahmen bei Borreliose und Co-Infektionen" verschoben, da er dort besser hinpasst.
Gruß Moderator
Zitieren
Thanks given by: leonie tomate , urmel57
#8

Hallo,

also ich habe mich da nie danach gehalten und hatte jetzt noch nie Probleme mit Candida. Ich esse allerdings sowieso wenig Zucker, aber hin und wieder schon (Kuchen, Schokolade etc.). Alkohol trinke ich auch nicht.
Die 2-3 Stunden Abstand zu Milchprodukte halte ich allerdings streng ein.


lg luddi

Macht mit bei: www.onlyme-aktion.org

Alle meine Aussagen sind persönliche Meinungen und ersetzen keinen Arztbesuch!


Zitieren
Thanks given by: Regi , Hanna
#9

Besten Dank für die konkreten Vorschläge.
Warum ist Alkohol schlecht? Wein und Bier habe ich immer als ausgesprochen gesund empfunden. Sind ja reine Naturprodukte. Und beim Gärprozess werden ja wohl auch irgendwelche Bakterienstämme am Werke sein, die dann den Darm besiedeln.
Zitieren
Thanks given by:
#10

@ Herbst
In Bayern ist Bier ja wohl immer noch ein Grundnahrungsmittel Wink

Ohne Quatsch, viele leiden bei Borre unter Alkohol. In Verbindung mir AB, sollte die Leber und Galle usw. nicht noch zusätzlich belastet werden, meine ich.
Schau hier:
https://www.google.de/?gws_rd=ssl#q=alkohol+onlyme
Zitieren
Thanks given by:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste