Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind. Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


Oregano Öl - Wirkungsvolle Alternative zu AB???
#61

(07.03.2016, 15:03)tombär schrieb:  Also mich würde mal auch die Wechselwirkung zu den Ab interessieren.
Potenzierend oder eher behindernd?
hmm, das ist hier die Frage

Beides. Auch keine Wirkung.

Es gibt Studien (in vitro), die eine synergetische Wirkung gezeigt haben (AB + ÄÖ wirken besser als AB oder ÄÖ allein), aber auch keine Wirkung (AB wirkt mit ÄÖ nicht besser als allein) oder eine antagonistische Wirkung (ÄÖ hemmt die Wirkung des AB).

Aber diese Wechselwirkung ist spezifisch auf jedes AB, jedes Bakterium, jedes ÄÖ. Sprich das gleiche ÄÖ kann die Wirkung des AB Y gegen das Bakterium X potenzieren, aber bei einem anderen Bakterium die Wirkung des gleichen AB hemmen/reduzieren.

Aber generell gibt es mehr ÄÖ, die die Wirkung von AB potenzieren als welche, die die Wirkungen hemmen. Dieser Therapieansatz ist deswegen vielversprechend! Auch, weil ÄÖ die Resistenz von Bakterien auf AB auch aufheben können.

Leider gibt es so gut wie keine in vitro Studien zu ÄÖ gegen Borrelia b.s.l. und auch keine Untersuchung über Wechselwirkungen zwischen AB und ÄÖ.

Man spielt daher ein wenig "russisches Roulette", wenn man AB und ÄÖ bei dieser Erkrankung kombiniert, denn eine antagonistische Wirkung kann man leider nicht ausschließen.

Mein Spezi wollte reine Therapien machen, also nur AB, und in den Pausen nur ÄÖ.

Da die Kombination AB/ÄÖ bei Anja gut funktionniert hat, bin ich das Risiko eingegangen und es hat geklappt: starke Herxs am Tag 2-5 der AB (nach Steady state), nach 6 Monaten deutliche Besserung (schmerzarme Tage, vorher Schmerzen bei 5-10), nach 9 Monate ca. quasi symptomfrei. Leider leichter Rückfall nach Absetzen der AB wegen Darminfektion im August 2015 (Clostridium difficile).

Willst du die Studien?

Gute Besserung und liebe Grüsse
Sunflower


Lyme-Borreliose seit 2008

Zitieren
Thanks given by: Dranbleiben
#62

Hallo,

ich habe diesen Beitrag über die Googlesuche gefunden und habe Eure Beiträge mit großem Interesse gelesen, allerdings wurde die Frage der Dosierung noch nicht wirklich beantwortet. Ich habe eine 6 monatige Antibiotika-Behandlung hinter mir und möchte jetzt einmal das Oregano Öl ausprobieren, da es doch ziemliche viele positive Berichte zu dem Öl gibt, auch wenn die wenigsten im Zusammenhang mit Borreliose geschrieben wurden. Ich konnte leider keine genauen Angaben zur Dosierung finden und die angegeben Dosierungen wischen erheblich voneinander ab (Es ging von 1 Tropfen bis hin zu 15, hinzu kommt, dass viele das Öl zweimal am Tag einnehmen und andere nur einmal). Eine Überdosierung möchte ich um jeden Preis vermeiden, da sich die beschriebenen Nebenwirkungen von https://oelerini.com/oregano-oel#nebenwirkungen nicht sehr angenehm anhören. Generell sollte man wohl nicht die Nebenwirkungen von ätherischen Ölen bei einer Überdosierung nicht unterschätzen, gerade wenn es um Öle wie das Oregano- oder Johanniskrautöl geht. Das letztere ist ja generell sehr mit Vorsicht zu genießen, da die Wechselwirkungen erheblich sein können.

Wenn ich nun eine richtige Dosierung gefunden hätte, wie lange würde es dauern, bis das Öl seine Wirkung zeigt? Natürliche Heilmittel brauchen in der Regel ja eine gewisse Zeit um sich zu entfalten und zu wirken. Ich gehe jetzt nicht mit allzu großen Erwartungen an die Sache, aber einen Versuch ist es mit Sicherheit wert. Sollte sich das Öl positiv auswirken, ist dann eine dauerhafte Einnahme zu empfehlen oder nur eine Kur über einen gewissen Zeitraum? Sorry für die vielen Fragen. Rolleyes

Ich nehme aktuell keine Antibiotika zu mir und muss daher auch keine Wechselwirkung befürchten.

@Sunflower Ich würde mich sehr freuen, wenn du mir die angesprochenen Studien in einer Nachricht schicken könntest.

Liebe Grüße
Susanne
Zitieren
Thanks given by:
#63

(15.04.2017, 09:44)Susichen schrieb:  @Sunflower Ich würde mich sehr freuen, wenn du mir die angesprochenen Studien in einer Nachricht schicken könntest.

Ich vermute, Deine Bitte erreicht Sunflower schneller, wenn Du sie ihr per Mail schickst (siehe Email-Button direkt unter ihrem Beitrag links), da sie seit einem halben Jahr hier nicht mehr online war.

Shit happens. Mal bist Du die Taube, mal das Denkmal...

Gehört zu den OnLyme-Aktivisten: www.onlyme-aktion.org
Zitieren
Thanks given by: borrärger , fischera
#64

Oh, darauf habe ich nicht geachtet, vielen Dank für den Hinweis.
Zitieren
Thanks given by: Filenada
#65

Hallo Susichen, vielleicht hilft dir dieser Thread weiter bei deinen Fragen:

https://forum.onlyme-aktion.org/showthread.php?tid=8445

lg, Anja
Ohne die Mitglieder von OnLyme-Aktion.org gäbe es dieses Forum nicht. Vielen Dank! Mehr Infos dazu: Hier klicken!
Zitieren
Thanks given by: Susichen , Filenada
#66

Werde ich mir durchlesen, vielen Dank.
Zitieren
Thanks given by: AnjaM


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste